Seebrücke_leavenoonebehind

Unterstützt uns, aber bitte fair und legal!

Aus aktuellem Anlass distanzieren wir uns hiermit von Plakataktionen, die Mitte April in Augsburg durchgeführt wurden. Trotz richtiger Botschaft haben die Verantwortlichen leider den falschen Weg gewählt: Es wurden Vitrinen von Werbeträgern aufgebrochen, teils mit massiver Gewalt, um die bezahlten Werbeplakate gegen eigene auszutauschen, die dann mit dem Logo der Seebrücke versehen wurden.

Zur Klarstellung: Wir von der Seebrücke Augsburg haben damit nichts zu tun. Wir bringen unsere Forderungen im Rahmen der Legalität vor – ohne Sachbeschädigungen! Den Verantwortlichen dieser Aktionen sollte klar sein, dass sie uns damit mehr schaden als nützen.

Deshalb unsere Bitte: Unterstützt uns und unsere Forderungen gerne weiter, aber bleibt dabei fair und legal! Wenn ihr unsicher seid, ob eure geplante Aktion diese Kriterien erfüllt, könnt ihr uns gerne um Rat fragen. Aber bitte nutzt nicht den Namen der Seebrücke, um anderer Leute Eigentum zu beschädigen!

#LeaveNoOneBehind

Auch wir wollen, dass die griechischen Lager evakuiert werden. Leider können wir zurzeit keine Demos, Vorträge oder andere Veranstaltungen durchführen. Es gibt jedoch jede Menge Online-Aktionen, an denen sich jeder beteiligen kann. Und auch zu #LeaveNoOneBehind gibt es über verschiedene Seebrücken-Kanäle jede Menge Ideen, wie ihr diese Forderungen unterstützen könnt. Aktionsideen findet ihr auf der bundesweiten Seebrücken-Website sowie auf den Social-Media-Kanälen der Seebrücke. Auch eine Briefaktion könnt ihr unterstützen: Schreibt an die Bundestagsabgeordneten! Und dann haben noch zwei junge Freiburger eine Seite mit Ideen zusammengestellt: Helfen vom Sofa.

Geplante Veranstaltung zu NesT in Augsburg

Bei unserem letzten Treffen kurz vor den Ausgangsbeschränkungen waren wir dabei, eine Informationsveranstaltung zum NesT-Programm zu planen. Wir hoffen, dass wir bald wieder ein Treffen in Augsburg durchführen können, damit wir in diesem Schritt weiterkommen, und freuen uns auch über neue Gesichter, die unsere Arbeit unterstützen möchten.

Wir haben Platz! Zuflucht für 25 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Ein weiteres Thema, das uns bewegt, ist die Situation der Kinder in den griechischen Lagern. Wir unterstützen die Forderung des „Arbeitskreis unbegleitete Minderjährige(umF) auf Lesbos“, der sich mit einem offenen Brief an die Stadt (OB und Stadträte) gewandt hat. Ziel ist es, dass in Augsburg 25 unbegleitete Minderjährige Zuflucht finden.